Susie Wolff dankt ab

Warum Susie Wolff ihren Helm an den Nagel hängt

in Power-Porträts von

Die Williams-Testpilotin Susie Wolff verkündete am 4. November überraschend ihren Rückzug aus dem aktiven Motorsport. Nachdem klar wurde, dass die 32-jährige Schottin auch nächstes Jahr nicht ins Starterfeld eines Formel-1-Rennens aufrücken würde, zog sie laut motorsport-total.com die Konsequenzen. Bereits im März diesen Jahres entschied sich Williams, auf Adrian Sutil als Ersatz für den verletzten Stammfahrer Valtteri Bottas zu setzen – und nicht auf Wolff.

Susie Wolff

“Als ich im Sommer das letzte Mal im Auto saß, habe ich auf meine Optionen für das kommende Jahr geschaut. Ich habe immer gesagt, dass ich aufhören würde, wenn ich keine Fortschritte mehr erzielen könnte”, sagte Wolff gegenüber ‘Sky Sports News’. „Ich bin glücklich mit meiner Entscheidung.“

Trotzdem ist ihr Rückzug ein herber Rückschlag für die Frauen im Formel-1-Sport. Bleibt nur die Hoffnung auf die nächste Generation von Fahrerinnen, zum Beispiel mit Tatiana Calderón. Susies Ziel bleibt es, sich weiterhin für Frauen im Motorsport stark zu machen, wie sie auf Ihrer Homepage schreibt: „Zusammen mit der MSA werde ich eine neue Initiative starten für junge Frauen im Motorsport, die auf und abseits der Piste Erfolg haben können.“

Beitragsbild: Flickr Jose Maria Miñarro Vivancos via CC by 2.0

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*