Outdoor-Fitnessstudio auf dem Rastplatz for free: So bleibst Du unterwegs fit

in Miles von

In den südeuropäischen Ländern sind sie oft zu finden: Fitnessanlagen unter freiem Himmel auf Rastplätzen. Nur Richtung Norden werden sie dann immer weniger. Die Initiative Truckers Life will das jetzt ändern: Truckers Life baut gerade ein flächendeckendes Netzwerk von Outdoor-Fitnessanlagen an Autohöfen, Lkw-Werkstätten und Raststätten auf. Bereits über 50 Anlagen kannst Du mittlerweile in Tschechien und Polen besuchen. Alexandra Gwiazdowicz und ihren Kollegen von Truckers Life liegt die Gesundheit von Berufskraftfahrern am Herzen. Mit ihrer Fitness-Initiative bieten sie Euch die Möglichkeit, Ruhezeiten aktiv zu nutzen und Sport zu treiben. Das Beste: Die Anlagen sind rund um die Uhr geöffnet und kostenfrei. Ich habe Alexandra Gwiazdowicz von Truckers Life genauer zu ihrer Initiative befragt:

Alexandra, seit wann gibt es Euch? Und wie kam es zu der Idee, Fitnessanlagen für Trucker zu eröffnen?

Alexandra Gwiazdowicz: Die Stiftung Truckers Life gibt es seit dem Jahr 2013.
 Berufskraftfahrer bilden eine der größten Berufsgruppe in Europa: Es gibt rund 38.000.000 Berufskraftfahrer in ganz Europa, 700 000 allein in Polen. Mit der Hilfe der Trans.eu-Frachtenbörse haben wir die Stiftung gegründet. Für uns ist ganz klar, dass regelmässige Bewegung und körperliche Aktivitäten zu den wichtigsten Faktoren für Lebensqualität gehören. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zu Gesundheit und Wohlbefinden der Fahrer.

Wir glauben daran, dass ein gesunder und starker Fahrer sicherer am Steuer ist und dadurch auch weniger Verkehrsunfälle verursacht. Nach Angaben des Zentralen Analysezentrums des polnischen Untersuchungsinstitutes werden sogar 15 Prozent der schweren Verkehrsunfälle wegen eines schlechten Gesundheitszustands der Fahrer verursacht. Wenn dem Fahrer medizinisch rechtzeitig geholfen wird, kann sich das Sicherheitsniveau auf den Strassen bedeutend erhöhen.
 Und daran arbeiten wir jeden Tag.

In der Schweiz gibt es bislang noch keine Outdoor-Fitnessanlagen, in Deutschland gibt es bis jetzt nur wenige. Wann kommen mehr?

In Deutschland sind wir erst im Jahr 2016 gestartet. Es gibt also bis jetzt nur zwei Fitnessanlagen für Berufskraftfahrer. Der Plan ist allerdings, dass neue Anlagen demnächst europaweit und in der Schweiz entstehen.

Truckerslife Standorte Mitteleuropa

Kann man Euch unterstützen?

Wir suchen natürlich gerade nach Sponsoren für die Fitnessanlagen: Eine Fitnessanlage kostet circa 5000 Euro.

Finanziert Ihr Euch denn hauptsächlich über Sponsoren?

Die Mitarbeiter bekommen Geld von unserem Gründer Trans.eu. Alles andere wird von unseren Sponsoren finanziert.

Was war das schönste Feedback, das Ihr jemals von Truckern bekommen habt?

Wir bekommen sehr oft auf Facebook Bilder von den Fahrern geschickt, wie sie auf unseren Fitnessanlagen Übungen machen. Das zeigt uns, dass die Fahrer die Anlagen gerne nutzen. Das motiviert uns, wir haben das Gefühl, etwas Sinnvolles zu leisten.

Welcher Song passt am besten zu Truckers Life?

Am besten passt zu uns OneRepublic – Good Life.

Und was ist Eure Antwort auf die Ausrede „Keine Zeit für Sport“?

Berufsfahrer sein und Sport zu machen, schliesst sich nicht aus. Unter #activetrucker haben wir sogar zu einer Instagram-Reihe aufgerufen. Schaut doch mal rein!

Habt Ihr ein paar Fitness-Tipps, die Ihr jedem Fahrer mit auf den Weg geben wollt?

Klar, hier findet Ihr vier Übungen an unseren Geräten, die besonders gut ankommen:

Übung Situp

Rumpfbeuge Übung

Rumpfbeuge Strecken Übung

Schulter Übung

© Bilder: Truckers Life

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*