Janina Martig

Steffi: Eine Weltmeisterin für JML

in Power-Porträts von

Im Team von JML arbeiten viele starke Frauen. Ihnen habe ich auch die Rubrik Power Porträts gewidmet. Heute stelle ich Euch eine Frau vor, die in der Trucker-Szene ihresgleichen sucht: Meine neue Fahrerin und Weltmeisterin im Bankdrücken Steffi.

In Deiner Freizeit bist Du sportlich sehr aktiv. Im Dezember 2015 wurdest Du Weltmeisterin im Bankdrücken. Kannst Du uns mehr darüber erzählen?

Angefangen habe ich mit Armdrücken. Seit 17 Jahren mache ich Kraftsport und trainiere regelmässig – im Moment fünf Mal pro Woche. 2006 stand ich in Deutschland in der Kategorie “Fitness Figure” auf der Bühne und belegte den zweiten Platz in der deutschen Meisterschaft. Danach habe ich lange nur trainiert, aber nicht an Wettkämpfen teilgenommen. Vor zwei Jahren habe ich dann das Bankdrücken für mich entdeckt. Das war eine ganz neue Herausforderung für mich. Der Wettkampf findet jetzt nicht mehr nur mit den anderen Frauen statt, sondern auch mit dem Gewicht 😉

Als ich dann im Dezember an meiner ersten Weltmeisterschaft im Bankdrücken teilnahm, wurde ich mit 125 kg Weltmeisterin und Gesamtsiegerin. Da war ich sehr glücklich und wusste, dass sich alle Anstrengungen gelohnt haben.

Steffi in Action
Steffi in Action

Du bist als Sprinter-Fahrerin bei JML unterwegs. Wie bist Du dazu gekommen?

Ich war auf der Suche nach einem Job als Fahrerin und habe überall Bewerbungen hingeschickt. Zum Glück hat JML mich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Was macht den Job für Dich besonders?

Ich liebe das Fahren. Der Job ist sehr vielseitig und ich fühle mich frei.

Der Sprinter ermöglicht temperaturgeführte, flexible und rasante Lieferungen. Bedeutet das, dass Du europaweit Expresssendungen ausführen könntest?

Möglich ist alles und ich bin bereit, durch ganz Europa zu fahren.

Steffi vor Ihrem fahrbaren Arbeitsplatz. Immer mit dabei: Hündchen Adi
Steffi vor ihrem fahrbaren Arbeitsplatz. Immer mit dabei: Hündchen Adi

Im Gegensatz zu Deinen Kolleginnen bist Du eine Nummer “kleiner” unterwegs. Kannst Du Dir vorstellen, wie deine Kollegin Daniela, irgendwann in einem grossen LKW unterwegs zu sein?

Um ehrlich zu sein, habe ich nie über die grosse Prüfung nachgedacht. Da ich so glücklich mit meinem “Kleinen ” bin.

Danke Dir Steffi für das Interview und allzeit gute Fahrt!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*