Bild: Die On-Bord-Unit registriert die gefahrenen Strecken ©Toll Collect

On-Board Unit jetzt einbauen lassen

in Allgemein/Branche/Miles von

Toll Collect rechnet mit Werkstatt-Engpässen

Ab dem 1. Juli 2018 wird die Lkw-Maut in Deutschland auf alle Bundesstraßen ausgeweitet. Der Mautbetreiber Toll Collect rechnet mit etwa 140.000 zusätzlichen Fahrzeugen von ca. 30.000 Unternehmen, die nun auch von der Lkw-Maut betroffen sind. Um rechtzeitig auf die Maut-Erweiterung vorbereitet zu sein und Unannehmlichkeiten vorzubeugen, rät Toll Collect Neukunden, sich frühzeitig in einer der über 1.200 Vertragswerkstätten von Toll Collect eine On-Board Unit zur Abrechnung der Maut im Fahrzeug installieren zu lassen.

Manuelle Maut-Abrechnung am Terminal, ©Toll Collect GmbH

Manuelle Maut-Abrechnung am Terminal, ©Toll Collect GmbH

Die LKW-Maut kann auf zwei Wegen abgerechnet werden:

  • Manuell vor Fahrtantritt über PC, Smartphone oder Tablet. Seit Februar gibt es zur noch bequemeren Einbuchung eine App. Von über 1.100 Terminals kann die Maut auch an 675 Standorten im In- und Ausland abgebucht werden.
  • Der einfachste Weg für Vielfahrer ist die automatische Einbuchung mit einer On-Board Unit im Fahrzeug. Der Fahrer muss die Strecke nicht eingeben, die Abrechnung erfolgt automatisch.

Wie bekomme ich eine On-Board Unit?

Unternehmen, deren Lkw regelmäßig mautpflichtige Straßen nutzen, sparen sich mit fest installierten On-Board Units/OBU Zeit und Aufwand. Um ein solches Gerät zu bekommen, müssen Sie sich über das Kunden-Portal von Toll Collect registrieren lassen. Suchen Sie über die Website eine Toll-Collect-Vertragswerkstatt in Ihrer Nähe und vereinbaren Sie einen Montagetermin. Die OBU ist kostenlos, den Einbau in maximal vier Stunden müssen Sie allerdings bezahlen.

Toll Collect Kundenportal, ©Toll Collect GmbH

Toll Collect Kundenportal, ©Toll Collect GmbH

Zentrale Abrechnung erleichtert die Übersicht

Nun erhalten Sie monatlich detaillierte Mautabrechnungen mit Einzelfahrtnachweisen, Kostenstelle, Fahrtzeiten und Ähnlichem, die Ihnen den Überblick zu Ihrem Fahrzeugpark erleichtert. Die OBU zeigt den jeweils aktuellen Mautbetrag bei einer Fahrt nicht mehr live an, allerdings können Sie die Kosten erfahren, wenn Sie die Strecke mit der App nachstellen oder im Kunden-Portal unter ‘Nicht abgerechnete Fahrten’ nachsehen.

Streckenübersicht per Smartphone, ©Toll Collect GmbH

Streckenübersicht per Smartphone, ©Toll Collect GmbH

Für Toll Collect-Bestandskunden ändert sich fast nichts

Für die über 1,3 Millionen Nutzfahrzeuge der etwa 200.000 registrierten Bestandskunden von Toll Collect ändert sich technisch mit der Ausweitung der Mautpflicht fast nichts. Die Maut wird jetzt zentral berechnet, die Displayansicht zeigt die Achsenzahl, Gewicht und ob das Fahrzeug in Deutschland unterwegs ist. Die aktuelle Betragsanzeige und das akustische Signal entfallen, die Umstellung auf das erweiterte Streckennetz erfolgt automatisch.

Titelbild: On-Board Unit für den Truck, ©Toll Collect GmbH

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*