Bild: Die Maut-Betreiber werben für die On-Bord-Unit, ©Toll Collect

LKW-Maut-Erweiterung in Deutschland

in Allgemein/Branche/Miles von

Ab 1. Juli 2018 sind in Deutschland nicht nur alle Autobahnen, sondern auch alle Bundesstraßen für Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen ab 7,5 Tonnen Gesamtgewicht mautpflichtig. Damit erweitert sich das kostenpflichtige deutsche Straßennetz auf 52.000 Kilometer. Der Maut-Betreiber Toll Collect, der die Straßengebühren im Auftrag des Bundes einzieht, rechnet mit weiteren 140.000 in- und ausländischen Fahrzeugen und 30.000 Unternehmen, die erstmals von der Straßenmaut betroffen sind. Busse sind von der Maut weiterhin ausgenommen.

Manuelle Maut-Abrechnung oder automatisch per On-Board-Unit

Die LKW-Maut kann manuell über Mautterminals etwa an Tankstellen oder über die Online-Einbuchung je nach gefahrener Strecke abgerechnet werden. Die Mehrheit der Vielfahrer im gewerblichen Güterverkehr nutzt aber das automatisierte Abrechnungsverfahren über eine GPS-gestützte ‚On-Board-Unit‘/OBU. Das Gerät im LKW ist per Funk mit Toll Collect verbunden. Über Satellit registriert es die Fahrdaten eines Truckers automatisch. Die Maut wird dann nach monatlichen Aufstellungen abgerechnet.

Mauthöhe unverändert, doch das Streckennetz wächst

Tabelle: Mautsätze ab 7,5 t seit 2015 in Deutschland für Bundesstraßen und Autobahnen, ©Bundesamt für Güterverkehr 2018

Tabelle: Mautsätze ab 7,5 t seit 2015 in Deutschland für Bundesstraßen und Autobahnen, ©Bundesamt für Güterverkehr 2018

 Toll Collect bietet kostenfreie OBU’s an

Toll Collect bietet die OBU kostenfrei über seine Servicepartner an. Das Gerät muss allerdings auf Kosten des Transportunternehmens bei einem Servicepartner von Toll Collect in den LKW eingebaut werden. Weitere Informationen zur Mautausweitung bietet die Toll Collect als Nutzerinformationen zum Download.

Bild: Die On-Bord-Unit registriert die gefahrenen Strecken ©Toll Collect Bild: Die On-Bord-Unit registriert die gefahrenen Strecken ©Toll Collect

Toll Collect finanziert zunehmend den Straßenbau des Verkehrsministeriums

Die Toll Collect GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Deutscher Telekom (45 %), Daimler Financial Services AG (45 %) und der französischen Vinci Gruppe (10 %), die mit ihrer Tochter Cofiroute bereits Erfahrungen bei französischen Mautsystemen hatte. 2014 wurden mit der LKW-Maut fast 4,5 Milliarden € eingenommen, ähnliche Mautbeträge wurden auch in den Folgejahren überwiegend für den Straßenbau eingesetzt. Die aktuelle Ausdehnung der LKW-Maut soll jährlich weitere etwa 2 Milliarden € einbringen.

Titelbild: Die Maut-Betreiber werben für die On-Bord-Unit, ©Toll Collect

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*