Jutta Kleinschmidt Janina Martig

Sanddünen – sie kommen!

in Power-Porträts von

Für eines meiner ersten Power-Porträts sprach ich mich Jutta Kleinschmidt. Richtig das ist die erste Frau, die die Rallye Paris-Dakar 2001 gewann. Und es gibt News von ihr: Zusammen mit ihrer schwedischen Co-Piloten Tina Thörner startet sie morgen bei der ersten von zwei FIA Cross Country Rallyes mit einem X-raid Buggy.

An diesem Wochenende startet das Frauen-Power-Team bei der Abu Dhabi Desert Challenge und der Sealine Cross Country Rally in Qatar. Zuvor wurde das Fahrzeug bei der Dakar Rallye ungeplant aus dem Rennen genommen und so hatten Jutta Kleinschmidt und ihr Team noch einmal sechs Tage um den Buggy für die Wüste von Abu Dhabi fertig zu machen.

Jutta Kleinschmidt vor dem Rennen: „Die beiden Rallyes in Abu Dhabi und Qatar sind eine perfekte Kombination: In Abu Dhabi werden uns hauptsächlich Sand und Dünen erwarten, in Katar harter Boden und Steine.“

Seit Ende 2014 begann X-raid mit dem Buggy-Projekt. Bis dato wurden nämlich in der Werkstatt in Trebur nur allradbetriebene Fahrzeuge entwickelt und gebaut. Sven Quandt, der Chef des privaten Motorsport Teams mit Sitz in der Nähe von Frankfurt am Main: „Der Buggy ist für uns ein wichtiges Projekt und leider fehlen uns wichtige Kilometer. Dass wir Jutta für das Projekt gewinnen konnten, ist ein wichtiger Schritt – sie kennt sich nicht nur mit zweiradangetriebenen Fahrzeugen aus, sondern auch mit der Entwicklung von Rennautos.“

Heute bei der ersten Testfahrt blieb der Buggy gleich einmal in einer Düne stecken. Eine gute Übung für den Ernstfall morgen, wenn das erste Rennen startet. Viel Glück nach Abu Dhabi!

(c) Fotos: Jutta Kleinschmidt

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*