Autohof Guide 2015

Was hat die App des Autohof-Guides für Fernfahrer auf dem Kasten?

in Miles von

Je besser der Autohof, desto erholsamer ist die Pause für Brummifahrer. Aber wo gibt es eine gute Übersicht über die Rasthöfe? Welche sind wirklich gut? Ich habe mit Eberhard Göhrum gesprochen, dem Macher des Veda Autohof-Guide.

Was ist ein guter Autohof?

In Deutschland sowie in Teilen Österreichs wird eine Raststätte als Autohof betitelt, wenn sie keine eigene Ab-und Zufahrt zur Autobahn hat. Allerdings muss die Autobahn im Umkreis von einem Kilometer zu erreichen sein. Bis ein Rastplatz sich Autohof nennen darf, müssen folgende Voraussetzungen (nach der Verwaltungsvorschrift der StVO) gelten:

  • Der Autohof muss jeden Tag, auch an Feiertagen 24 Stunden geöffnet haben
  • 50 LKW-Parkplätze an schwach frequentierten (DTV bis 50.000 Kfz) Stellen und 100 LKW-Parkplätze an stärker frequentierten Autobahnen
  • Getrennt vorhandene PKW-Parkplätze
  • Maximale Entfernung von der Autobahn 1 Km
  • Die Strassenverbindung muss für den Schwerverkehr gut befahrbar sein
  • Das Tanken muss ganztags (24h) möglich sein
  • Es muss ein umfangreiches Speiseangebot von 11-22 Uhr geben, ausserhalb dieser Zeiten muss man Getränke und kleine Imbisssnacks kaufen können
  • Toiletten müssen behindertengerecht ausgestattet sein
  • Für Fahrzeugreparaturen muss der Autohof eine Fachwerkstatt und ein Servicedienst in der Nähe empfehlen können
  • Berücksichtigung der Anliegerinteressen Dritter

So kam Göhrum die Idee für den Autohof-Guide

„Vor 16 oder 17 Jahren war ich mit einem Bekannten auf einem Truck-Racing-Event bei Lugano. Auf der Rückfahrt kam mir bei einem Halt die Idee, einen Autohof-Guide für LKW-Fahrer zu machen. Ich dachte mir, es wäre doch praktisch, alle Autohöfe in Deutschland mal unter einen Hut zu bringen, damit man auch mal weiss, wo sich was befindet. Welcher Autohof hat zum Beispiel einen Anschluss für Kühlfahrzeuge? Oder wer hat einen Fernfahrer-Stammtisch? Leider war mein Bekannter da etwas skeptisch. Doch ich hab mich nicht davon abhalten lassen und am nächsten Tag mit meinem Team angefangen, nach Autohöfen und deren Service-Angeboten zu recherchieren. Das hat tatsächlich ein ganzes Jahr gedauert. Aus dieser mühsamen Kleinarbeit entstand dann der erste gedruckte Guide.“

Von der Recherche zur ersten Auflage mit 250.000 Stück

„Um das alles zu finanzieren, haben wir von Anfang an die Industrie für Anzeigen an Bord geholt. Der Guide sollte ja kostenlos und in hoher Auflage zum Auslegen sein. Den Vertrieb haben wir dann mit den eingefleischten Medien wie dem Trucker Magazin, dem Magazin Fernfahrer oder der Zeitschrift Transport gemacht. Im zweiten Jahr kam dann sogar die Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V. (VEDA) auf uns zu und bot uns eine Kooperation an. Die Autohöfe, die nämlich eine VEDA Auszeichnung haben, weisen einen noch höheren Standard auf, als vom Bundesverkehrsministerium vorgegeben. Das heisst, wir haben in unserem Guide nur die Autohöfe aufgelistet, von denen wir auch die Service-Leistungen kannten. Bis zu 25.000 Stück haben wir zeitweise verlegt, wobei früher der Guide nur für LKW-Fahrer war. Heute ist er für jeden Fahrer nützlich.“

Next Generation: die App

Autohof Guide App

Eberhart Göhrum war es von Anfang an wichtig, sowohl im Print als auch online auf dem aktuellsten Stand zu sein. Als der Guide 1998 ins Leben gerufen wurde, hat sein Team auch sofort eine Internetseite erstellt. Passend zum neuen digitalen Zeitalter gibt es den Autohof Guide seit circa 2010 auch als App, die ständig aktualisiert wird. Zunächst nur in der IOS Version, 2013 folgte die App für Android. Heute hat die App über 64.000 Downloads. „30-60 neue Downloads kommen jeden Tag hinzu“, sagt Göhrum stolz.

Was kann die App-Version des Autohof-Guides?

  • User können zunächst einmal auswählen, ob sie mit dem PKW, LKW, Motorrad, Wohnmobil oder dem Bus unterwegs sind und werden dann auf individualisierte Benutzeroberflächen geleitet.
  • Gibt man sein Ziel und den Startpunkt an, zeigt die App schnell an, wo es einen Autohof auf der Strecke gibt.
  • Wichtig für LKW-Fahrer ist das Thema sicheres Parken. „Einige Autohöfe bieten einen extra gesicherten Parkplatz an, wie etwa der Autohof Wörnitz,“ so Göhrum. Natürlich ist das in der App auch aufgelistet.
  • Eine zentrale Frage für LKW-Fahrer stellt sich meist gegen Abend oder vor Sonntagen. Wo gibt es noch freie Parkplätze für die Nacht? Die App Truck Parking Europe zeigt bereits jetzt an, wo es überhaupt noch freie Parkplätze gibt. Diese Funktion wird demnächst auch in die Autohof Guide App integriert.
  • Ist etwas am Fahrzeug kaputt, zeigt die App Service-Werkstätten in der Nähe an.
  • Autohöfe können zwar noch nicht via App bewertet werden, die Funktion ist jedoch schon in Planung.

 

Autohof Guide App DetaiansichtAutohof Guide Auswahl MenüWas ist für den Autohof-Guide noch geplant?

„Den Autohof Guide gibt es jetzt seit 17 Jahren kostenlos und das wollen wir so auch aufrecht erhalten“, sagt Göhrum. „Neben der Bewertungsfunktion und der freien Parkplatz-Funktion in unserer App, ist auch noch ein YouTube Kanal in Planung, in dem wir die einzelnen Autohöfe vorstellen wollen.“

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*