Dieser Stecker soll es möglich machen: Hochleistungsladen mit 2 MW

Charge-Point stellt Konzept für Hochleistungsladen von E-LKWs und Flugzeugen vor

in Allgemein/Branche/Trucks von

Als weltweit führendes Unternehmen in der Ladung von Elektrofahrzeugen hat das niederländische Unternehmen ChargePoint Anfang Mai sein Konzept für das Hochleistungsladen von Elektro-LKWs vorgestellt.

„Elektro-Antrieb hat sich bereits durchgesetzt“

„Die Debatte um den Antriebsstrang ist zu Ende und die Elektrifizierung hat sich als Antriebsmethode in allen Transportkategorien durchgesetzt, was sich im wachsenden Interesse an einer Elektrifizierung von LKWs, Luftfahrzeugen und mehr zeigt“, sagte Pasquale Romano, Geschäftsführer von ChargePoint, auf dem Elevate Summit in Los Angeles.

Ein einheitlicher Stecker für LKWs und Luftfahrzeuge

Das Konzept eines einheitlichen Steckers für LKWs und elektrobetriebene Luftfahrzeuge sorgte dabei für Aufsehen – denn beide haben das gleiche Lade-Anforderungsprofil und benötigen einen schnellen Ladevorgang. Nicht nur aus diesen Gründen macht ein einheitlicher Ladestecker für LKWs und Luftfahrzeuge Sinn: “In diesem Industriesektor könnte das zu Kosteneinsparungen von mehreren Hundert Milliarden Dollar führen”, erklärte Romano. Und tatsächlich – die Luftfahrzeug-Branche testet bereits erste elektrische Antriebe.

2 MW Leistung und eine Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung

Der entworfene Stecker soll vier Schnittstellen für die Batterie-Management-Systeme mit vier 500 Ampere-Stromkreisen erhalten. Von diesen soll jeder über eine Spannung von 200 bis 1.000 Volt verfügen. Insgesamt also zwei Megawatt Leistung.
Zusätzlich hilft ein motorisiertes System beim einfachen Einführen des Steckers und ist speziell für die Anforderungen von LKWs entworfen worden: hochbeständig und langlebig – auch bei robustem Gebrauch.
Da das Laden in dieser Größenordnung enorme Hitze produzieren kann, wird während des Ladevorgangs optional mit Wasser gekühlt.
Eine Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung ist ebenfalls im Konzept des Steckers enthalten, sodass auch auf dieser Ebene der Faktor Zeit optimal berücksichtigt wird.

Elektroantriebe – Motoren für die Zukunft?

Einer McKinsey-Studie zufolge sollen im Jahr 2030 bereits 15 % der weltweit verkauften LKWs elektrisch angetrieben werden. Ab 2025 sollen sie genauso viel Kosten verursachen wie Dieselfahrzeuge. Es bleibt aber abzuwarten, ob sich das ambitionierte Konzept in den nächsten Jahren auch tatsächlich verwirklicht. Unserer Umwelt wäre es zu wünschen.

Bild: Dieser Stecker soll es möglich machen: Hochleistungsladen mit 2 MW – für LKW und Luftfahrzeuge, ©ChargePoint

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*