32. ADAC Truck Grand-Prix 2017 auf dem Nürburgring©Hans Lamminger

33. ADAC Grand Prix auf dem Nürburgring, 29. Juni bis 1. Juli 2018

in Allgemein/Trucker Events von

Im Rahmen der FIA Truck Racing Championship 2018, die am 26. Mai im italienischen Misano beginnt, wird der Trucker-Zirkus auch wieder fast vor unsere Haustüre kommen, genauer: vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 findet der 33. Internationale ADAC Grand Prix auf dem Nürburgring statt. Auf der Traditionspiste in der pfälzischen Eifel geht es an diesem Wochenende nicht nur um eine Etappe in der europäischen Trucker-Königsklasse, es finden auch eine Reihe weiterer spannender Rennen, eine Messe über neueste Entwicklungen in der Nutzfahrzeugbranche und nicht zuletzt ein großes Festival für alle Trucker und Brummifans statt.

FIA Truck Racing Championship 2018

Auf der deutschen Etappe der europäischen Truck-Meisterschaft werden gut 20 Renntrucks starten.  Die ca. 5 Tonnen schweren Zugmaschinen haben bis zu 1.200 PS und sind bei 160 km/h abgeregelt. Neben Altmeister Gerd Körber, Ex-DTM-Fahrerin Ellen Lohr oder Vorjahressieger Adam Lacko sind wieder viele bekannte Gesichter, aber auch vielversprechende Newcomer am Start. Bisher sind 24 Rennteams angemeldet.

ADAC Mittelrhein Cup

Etwa 40 Racetrucks beteiligen sich am Pokal des größten deutschen Automobilverbandes. Jenseits des Meisterschaftsdruckes sind Geschick und Geschwindigkeit auf der Piste gefragt, denn auch diese Challenge ist nichts für schwache Nerven.

GT4 Central European Cup

Eine der drei neuen GT4-Serien findet an diesem Wochenende auf dem Nürburgring statt. Die Sportboliden absolvieren zwei Qualifyings und zwei Rennen. Dabei wird es einen Boxenstopp und einen Fahrerwechsel geben. Mindestens einer der Piloten muss ein Amateur sein.

Knorr-Bremse Go & Stop Wettbewerb

Hier können alle Trucker vor den Haupttribünen ihre Geschicklichkeit mit Ihren Brummis demonstrieren. Aus dem Stand gilt es, 400 Meter schnellstmöglich zu fahren und auf den Punkt stehenzubleiben. Im KO-System können hier alle Amateure teilnehmen.

Messe und Kontaktmöglichkeiten

Auf der LKW-Messe in Mitten des Nürburgringes präsentieren namhafte Hersteller nicht nur verschiedenste Innovationen für die Logistikbranche. In der XXL VIP-Lounge bietet sich Spediteuren eine spannende Gesprächsplattform rund um den Grand Prix. Zudem veranstaltet des ADAC mit dem TÜV Rheinland ein interessantes Symposion zum Thema: ‚Extremer Fahrermangel gefährdet die Versorgung der Gesellschaft.‘

Camp, Korso und Familie

Gestaunt und gefachsimpelt wird natürlich rund um Chrom und Diesel der präsentierten Trucks, die auch über den Nürburgring fahren. Für Familien gibt es ein eigenes Kinderland mit Entenrodeo, Schminken oder Hüpfburg. Von den geöffneten Tribünen der Mühlenbachschleife hat die ganze Familie den besten Blick auf das Feuerwerk am Samstagabend.

Festival mit Country & Western

Der für Trucker spannendste Teil des Rennwochenendes ist natürlich das Festival. Hier treffen sich Kollegen und alte Freunde wieder, aber auch Brummifans können bei Country-Klängen von Tom Astor, zünftiger Verpflegung, einem guten Bier oder einem feinen Cocktail bis in den Morgen feiern. Bands wie Truck Stop, Night Hawk, Jessica Lynn, Albatross Rodeo, die Lewinsky Coverband oder The Rebel Tell Band heizen zwei Tage lang kräftig ein und sorgen dafür, dass auch der 33. Grand Prix ein unvergesslicher Event für alle Truckerfreunde wird.

Reserviert Euch rechtzeitig ein Plätzchen

Um auch garantiert ein gutes Plätzchen für dieses turbulente Wochenende zu bekommen empfehle ich allen, sich rechtzeitig anzumelden. Gut möglich, dass wir uns auf dem Nürburgring sehen werden!

Bild: Festival zum 32. Grand Prix 2017 am Nürburgring, ©Hans Lamminger

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*